Startseite> Berichte> von diesem Jahr> "Corona"-Waldlauf

"Corona"-Waldlauf

Wie konnten wir den Jungen und Mädchen in der Lockdownzeit etwas Anbieten, das sie in kleinen familiären Gruppen,  mit der Freundin oder dem Freund, oder auch alleine machen konnten?

Schnell kamen die Mitarbeiter auf die Idee eines Waldlaufes, wie sie es ja von Freizeiten gewohnt sind. Dank ihres ausgeprägten kreativen Vermögens und ihrer Fantasie schufen sie Holzplakate mit gestalterischen Elementen und jeweils verknüpft mit Aufgaben aus der Natur, der Heimat, ihrem Lebensumfeld. Diese Plakate wurden im Stettener Wald aufgehängt und mit Nummern versehen. So konnte man diese Schilder gut finden, sich mit ihnen beschäftigen, die Ergebnisse und Lösungen festhalten und in der Schulstr. 18 in den Briefkasten werfen. Es winkten verheissungsvolle Preise: die Ausrichtung einer Geburtstagsfeier, ein Liederbuch und ein Indiaca.

Und dann ging es los. Bei herrlichem Sonnenschein machten sich Familien, Freunde und Interessierte auf den Weg in den Wald und verbrachten ihren Sonntagnachmittag mit Rätseln und Denken. Wir hätten nie gedacht, dass der Zulauf so enorm ist. Super!

Leider mussten wir die Aktion dann abbrechen, weil Schilder mutwillig zerstört wurden.

Schade, dass es Menschen gibt, die Freude nicht ertragen können.

Wir machen dennoch weiter und lassen uns nie aufhalten. Mit Jesus Christus-mutig voran!